Jim Knopf

Zurück zu Beiträge

Jim Knopf

Die erfolgreiche Suche nach der Identität

Grundtonbestimmung

Mit dem persönlichen Grundton verhält es sich so ähnlich wie im Buch Jim Knopf und die Wilde 13 von Michael Ende. Die Piraten der Wilden 13 brauchen ziemlich lange bis sie bemerken, dass sie eigentlich nur 12 sind. Es liegt daran, dass sich jeder so wichtig nimmt, dass er sich selbst doppelt zählt. Außerdem ist immer gerade derjenige Hauptmann, der zufälligerweise den Hut mit dem Stern trägt. Dabei wäre es viel sinnvoller, nur demjenigen die Führung zu übergeben, der das dafür geeignete Potential hat. Da sie dies nicht tun, ist es kein Wunder, dass es sich um eine wilde und unkoordinierte Horde handelt.

So ist das auch mit den Tönen. Von den Zwölfen, die alle im Menschen wirken, ist einer der zentrale Bezugston. Genau den gilt es zu finden – also eine Grundtonfindung. Das kann durchaus eine detektivische Arbeit sein: eine Grundtonermittlung. Denn dieser Ton versteckt sich oft, da braucht man eine Grundtonentdeckung. Und wenn man den Ton hat, braucht man seinen Namen, eine Grundtonbenennung.
Sie können den Vorgang bezeichnen wie Sie wollen. Am Ende wissen Sie genau, welchem von den zwölf Tönen Sie den Hut mit dem Stern aufsetzen sollten, damit er die Führung übernimmt und Ordnung in Ihr gesamtes System bringt.

Grundtonanalyse

Der Hauptmann der Wilden 12 kennt sich gut aus mit den Kräften seiner Horde. Er stellt jeden an seinen Platz, macht ihn zu einem diensteifrigen Helfer und schafft so eine innere Ordnung. Er weiß genau, welcher Pirat für welche Tätigkeit am besten geeignet ist. Der eine putzt am besten den Magen, der andere hilft den Lungen. Wieder ein anderer verwandelt die Ängste in Selbstvertrauen, ein nächster steigert die Lebensfreude. Der eine Pirat kann gut organisieren, ein anderer sorgt dafür, dass niemand zu kurz kommt. So kann das ganze System prima funktionieren.

So wie jeder Pirat seinen Kompetenzbereich hat, wohnt auch in jedem Ton eine spezifische Kraft, die sich klar benennen lässt. Es gilt, diese Kraft im Leben zu entdecken und einzubringen. Vom Grundton am Bauchnabel ausgehend, haben auch die anderen 11 Töne ihren Platz. An einer genau definierten Stelle des Körpers kann jeder Ton seine Kraft entfalten. Aber nur dort allein kann er wirken, eine fremde Arbeit an einem falschen Ort kann er nicht vollbringen. Deshalb ist es so wichtig, dass man genau weiß, wo im Menschen jeder Ton tatsächlich platziert ist. Und genau das ist abhängig vom persönlichen Grundton, der nicht nur das Fundament der Persönlichkeit bildet, sondern auch die tonale Feinabstimmung übernimmt.

Grundtonsingen

Was nützt der stärkste Pirat, ausgestattet mit dem hervorragendsten Werkzeug, wenn er doch seine Arbeit ruhen lässt? Nichts, es sei denn er wird zu seinen Aufgaben gerufen. Und das geschieht am besten mit der Stimme. Ein stimmiger Ruf mit dem richtigen Ton bringt die Lebensenergie in Fluss und weckt Aktivität und Tatkraft.
Es ist also eine Sache der Physik: Resonanz heißt das Zauberwort. Denn nur wenn die Frequenz des Rufs identisch ist mit der Frequenz des Gerufenen kann sich die belebende Wirkung einstellen.
Und so endet die Geschichte: Jim Knopf, der eigentlich ein Prinz ist, bezwingt die Piraten und wird deren Hauptmann. Er gibt jedem einen Namen, mit dem er sich rufen lässt, und aus den wilden Piraten werden seine gehorsamen Leibwächter. Auf Anraten des Goldenen Drachens der Weisheit versenken die 12 gemeinsam das Land das nicht sein darf. Im gleichen Moment taucht Jim´s eigentliche Heimat aus den Tiefen des Meeres auf und zeigt sich in seiner ganzen Schönheit.

Etwas Vergleichbares können auch Sie erreichen: übergeben Sie Ihrem persönlichen Grundton die Führung und machen Sie die 12 Töne zu ihren Leibwächtern. Mit deren Kraft zersingen Sie Ihre Unzulänglichkeiten, und das verborgene Potential Ihrer Persönlichkeit wird auftauchen.

Sonologie

Es ist ein Kinderbuch mit Tiefgang, die Geschichte von Jim Knopf. Der Junge ohne Namen und Herkunft auf der Suche nach seiner wahren Identität. Er besteht viele Abenteuer und erreicht schließlich sein Ziel, nicht zuletzt dank der Unterstützung durch seinen väterlichen Freund Lukas, der ihn im entscheidenden Moment in die Eigenständigkeit entlässt. Diese Geschichte kann jeder Leser auf seine Art verstehen. Er kann die im Hintergrund verborgene Weisheit und Philosophie entdecken oder auch nicht: es ist eine wunderbare Geschichte.

Die Sonologie: eine Singtechnik, hilfreich für die Suche nach der wahren Identität und eine liebevolle Begleitung auf dem abenteuerlichen Weg durch den klippenreichen Alltag. Die Singübungen der Sonologie können für jeden Menschen eine gute Wirkung haben, ganz gleich ob man den wirkenden Hintergrund kennt, akzeptiert oder ablehnt. Entscheidend für ihre Wirksamkeit ist, dass man sie macht.

Zurück zu Beiträge